Neun mögliche Träger stellen sich vor

Leider hatte ich jetzt eine Woche keine Ruhe zum Schreiben, jetzt wenigstens eine Kurzinfo:

Beim Gesprächsmarathon der Arbeitsgruppe KiTa mit dem Amt Seenlandschaft Waren am 13. Dezember haben sich neun mögliche Träger, von Einzelpersonen über kleine Unternehmen bis zu sehr erfahrenen größeren Betreibern .

Wir haben allen Rede und Antwort gestanden und auch eine Mappe mit Informationen übergeben, viele Fragen gestellt, und uns einen Eindruck von den Bewerbern verschafft.

Jetzt erwarten wir bis Freitag Mittag die Rückmeldungen. Am 4. Januar werden wir aus den Bewerbungen unsere Vorschläge erarbeiten. Am 9. Januar soll, so der Plan, der Gemeinderat dann entscheiden, mit wem wir zusammenarbeiten wollen. Und dann müssen wir sehen, dass wir, obwohl die AWO ja zum 1.2.2018 unsere Betreuungsverträge gekündigt hat, die kontinuierliche Betreuung sicherstellen. Ein möglicher Träger hat das als „sportliches“ Ziel bezeichnet. Da gehört sicher auch Denksport dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.